Logo schibliholenstein

wohnsiedlung thujastrasse

Grüne Verdichtung
 

Dieser Studienauftrag zeigt beispielhaft auf, wie eine qualitativ hochwertige Verdichtung in einem durchgrünten, locker bebauten Stadtquartier aussehen kann. 38 Wohnungen finden in zwei voluminösen Fünfspännern Platz. Die beiden Gebäude sind sowohl in der Horizontalen wie auch in der Vertikalen gestaffelt und lassen so die Masse in den Hintergrund treten. Auch die verspielte Fassadengestaltung mit den ungewöhnlich gegliederten Fenstern, den Keramik- und Putzflächen und Balkonen an den Gebäudeecken hat diese Wirkung und betont den menschlichen Massstab.

Das im Herzen der Gebäude gelegene Treppenhaus erhält Tageslicht über ein grosszügiges Oberlicht und nimmt geschickt einen Splitlevel auf. Die Wohnungen sind immer zweiseitig ausgerichtet und mit ihren hellen Wohnküchen vorwiegend für Familien ausgelegt. Dies drückt sich auch in der kinderfreundlichen Aussenraumgestaltung aus. Das Wegenetz und der Gemeinschaftsplatz liegen abseits der Strasse. Sie sind eingebettet in Staudenbeete und naturnahe Wiesenflächen, die nahtlos in die Grünfläche des benachbarten Schulhauses übergehen.

 

Ersatzneubau Wohnsiedlung, Thujastrasse 25, 29, 33, Zürich
Bauherrschaft : Baugenossenschaft St. Jakob
Termine : 2019
Kosten : CHF 17.0 Mio.
Leistungsumfang : Studienauftrag

Schnitt

Grundriss

Grundriss Attika

Visualisierungen: Nightnurse Images GmbH