Logo schibliholenstein

wohnhaus schulhausstrasse

Stadthaus mit Aufsatz


Das zweckmässige Gebäude wurde in den 80er Jahren als Alterswohnhaus einer Genossenschaft erbaut. Doch es fehlte ein Lift, der im Interesse der vorwiegend älteren Bewohnerschaft 2007 nachgerüstet wurde. Der verglaste Liftschacht wurde als Stahlgerüst in millimetergenauer Arbeit durch das Dach in das Treppenauge gesenkt. 

Nach 30 Betriebsjahren war die Sanierung von Küchen und Bädern notwendig geworden. Dies gab auch den Anstoss, 2017 weitere Veränderungen am Haus vorzunehmen. Die Fassade wurde gedämmt und durch eine zeitgemässe Material- und Farbgebung aufgewertet. An der Stelle des früher ungenutzten Dachraums sitzt heute ein Holzelementbau, darin eine helle, weitläufige Dreizimmer-Wohnung. Die sattrote Verkleidung erinnert an die Ziegeldächer der Umgebung.

Die schmalen, unfreundlichen Balkone auf der Gartenseite wurden abgetrennt und in luftige Gartenzimmer verwandelt. Eine grosse, leichte Metallkonstruktion mit Vorhängen, Schränken und Rankpflanzen macht dies möglich.

 

Erneuerung Wohnhaus Schulhausstrasse 59, Zürich
Bauherrschaft : Baugenossenschaft St. Jakob
Termine : Realisierung 2017
Kosten : CHF 3.3 Mio.
Leistungsumfang : Gesamtleitung, Projektierung, Planung, Bauleitung, Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle, Inbetriebnahme

„Auf Empfehlung von schibliholenstein architekten konnte das Wohnangebot mit einer attraktiven Attikawohnung erweitert werden. Die schöne Baute sticht aus dem Quartier heraus.“

Arthur Egli, Präsident Baugenossenschaft St. Jakob, Zürich
André Rossier, Vorstandsmitglied Baugenossenschaft St. Jakob, Zürich

Fotos : Markus Holenstein