Logo schibliholenstein

schulanlage schwerzgrueb

Sichtbeton in Varianten


Seit den Siebzigerjahren hat sich in der Schulpädagogik vieles verändert. Gruppenräume, veränderte Raumgrössen und Zusatznutzungen sind heute ein Muss. Die nach 40 Betriebsjahren nötig gewordene Sanierung der grossen Primarschulanlage in Bülach gab den Anstoss zu räumlichen Veränderungen. Alle Eingriffe bauen auf der ursprünglichen räumlichen Idee auf. Die wichtigste neue Massnahme ist die Verlegung des Haupteingangs in die Gebäudemitte. Hier liegt die neue, zentrale Erschliessung der Bereiche Schwimmhalle, Turnhalle, Forum und Klassentrakt.

Die Verbesserung der Erdbebensicherheit machte umfangreiche Verstärkungen durch das ganze Gebäude hindurch notwendig. Die neuen Tragwände aus Sichtbeton wurden den bestehenden sorgfältig nachempfunden. Heute sind sie kaum von den alten zu unterscheiden.

Die Fassaden wurden ebenso sorgsam behandelt. Eine Haut aus Feinsteinzeugmosaik überzieht die neue Aussendämmung. Die matte, aus der Ferne homogen wirkende Oberfläche ist eine Reminiszenz an die originalen, nun verdeckten Sichtbetonelemente. Die Fenster in den Obergeschossen waren bereits ersetzt worden und wurden erhalten.

Auch die Umgebung wurde neu gestaltet. Unter der Spielwiese befindet sich nun ein Erdsondenfeld, mit dessen Hilfe die Schule und das Schwimmbad mit Wärme versorgt werden. Besonders augenfälltig ist die mäandernde Sichtbetonstruktur, die unter anderem als Velounterstand dient.

 

Gesamterneuerung Schulanlage Schwerzgrueb, Bülach
Bauherrschaft : Stadt Bülach, Primarschule
Termine : Realisierung Juli 2014  –  Juli 2015
Kosten : Erstellungskosten CHF 24.5 Mio.
Leistungsumfang : Gesamtleitung, Projektierung, Planung, Bauleitung, Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle, Inbetriebnahme

Fotos : hanspeterschiess fotografie, Markus Holenstein