Logo schibliholenstein

schulanlage im widmer

Schulraumerweiterung im Doppelpack


Die Gemeinde Langnau am Albis wächst, der Schulraumbedarf steigt und steigt. Das bestehende Primarschulhaus musste 2008 erweitert werden. Ein Neubau mit zwei Kindergarten- und zwei Schulklassenzimmern, Gruppenräumen und einem Mehrzweckraum wurde erforderlich. Für die Lage des Neubaus fiel die Wahl auf die Westseite des grossen Schulareals. Dies stärkt die Campuswirkung, zudem konnte die grosse Spielwiese erhalten werden.

Der dreigeschossige Flachdachbau im Minergie-Standard ist mit dem bestehenden Schulhaus über eine Passerelle verbunden. Der Mehrzweckraum im Untergeschoss erhielt einen dazugehörigen Aussenraum gegen Osten. Er kann vom ganzen Schulareal aus genutzt werden. Die Kindergartenräume im Erdgeschoss haben direkten Zugang zum Spielbereich draussen. 

Das Innere ist eine rohe Schale mit vielen Sichtbetonoberflächen. Wände und Böden sind teilweise in kräftigen Farben gehalten. Als wohnliche Ergänzung dazu dient geöltes Eichenholz, das in Möbeleinbauten, Türen und Parkettbelägen verarbeitet wurde.

Im Jahr 2016 wurde das Gebäude um ein Geschoss mit drei weiteren Klassen- und Gruppenräumen aufgestockt. Nur die diskrete horizontale Linie im Verputz weist darauf hin, dass hier ein Holzbau auf einem Massivbau ruht.

 

Erweiterung Schulanlage Im Widmer, Langnau am Albis
Bauherrschaft : Gemeinde Langnau am Albis
Termine : Erweiterung 2007–2008, Aufstockung 2016
Kosten : Erweiterung CHF 4.4 Mio., Aufstockung CHF 2.2 Mio.
Leistungsumfang : Gesamtleitung, Projektierung, Planung, Bauleitung, Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle, Inbetriebnahme

Eingangsgeschoss

1. Obergeschoss

Fotos : hanspeterschiess fotografie, Markus Holenstein