Logo schibliholenstein

gemeindehaus bauma

Historische Hülle mit zeitlosem Kern
 

Dieser klassizistische, 1869 bis 1871 errichtete Schulhausbau wurde 1975 zum Gemeindehaus umgenutzt und steht unter Denkmalschutz. Bei der Erneuerung im Jahr 2018/19 wurde deshalb am äusseren Erscheinungsbild nichts verändert. So blieb die schön gegliederte Fassade mit den typischen Sandsteinelementen bestehen : Sie erhielt lediglich einen neuen Anstrich und beschädigte Stellen wurden sorgfältig repariert. Fenster und Türen wurden im ursprünglichen Stil nachgebaut.

Im Inneren war von der historischen Bausubstanz nur noch wenig vorhanden. Das bestehende Treppenhaus konnte aber erhalten werden, es wurde mit einem Lift ergänzt. Unter den neuen Bodenbelägen, Decken- und Wandverkleidungen verbergen sich zum Schutz der Holzbalkendecken und Fachwerkwände aufwändige Brandschutzmassnahmen.

Innenräumlich wurde das Gebäude so transparent wie möglich gestaltet, um die Kommunikation und  Kundenfreundlichkeit zu fördern und die historische Grundstruktur wieder spürbar zu machen. Wandelemente, Schalteranlagen und Einbaumöbel aus Eichenholz und Glas geben dem Amtshaus heute eine zeitlos offene, warme Stimmung.

 

Gesamterneuerung Gemeindehaus, Bauma
Bauherrschaft : Politische Gemeinde Bauma
Termine : Realisierung 2018–2019
Kosten : CHF 5.6 Mio.
Leistungsumfang : Gesamtleitung, Projektierung, Planung, Bauleitung, Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle, Inbetriebnahme

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

Schnitt

 

Fotos: Markus Holenstein